Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 29. Juni 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Halbzeit im Juni

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt | Halbzeit im Juni


Sechs Monate, Sechs Blöcke und damit Halbzeit beim 6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong. Zeit für einen kleinen Zwischenstand. Ich schaffe es ja bislang tatsächlich die Blöcke recht zeitnah zu nähen, ums Fotografieren und damit zwangsläufig auch ums Bloggen, drücke ich mich derzeit leider etwas. Mein To-Shoot-Stapel wird dadurch leider nicht kleiner ;-) Ich gelobe Besserung! Nun aber zum Quiltalong - zwei Blöcke bin ich immerhin noch schuldig.

stitchydoo: Dutchman's Puzzle Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt

Im Mai stellte uns Katharina (greenfietsen) die Anleitung für den "Dutchman's Puzzle" Patchwork Block vor. So einfach er erscheint, so viele Variationsmöglichkeiten bietet er. Denn hat man sich erst einmal für eine Stoffzusammenstellung entschieden, puzzelt man sich wortwörtlich durch alle denkbaren Anordnungen, bis das finale Layout irgendwann steht.

Einen kleinen Dämpfer bekam ich, als ich die bisherigen Blöcke zur Abstimmung der Farbauswahl auslegen wollte. Ich war so schlau die bisherigen Blöcke auf einem Stapel nahe des Fensters zu horten, wo sie, wie sich nun herausstellte, ihr tagtägliches Sonnenbad genossen. Besonders dem April-Block sah man seine Blässe im direkten Vergleich zu den "frischen" Stoffen an! Bei Instagram scherzte ich noch, ob ich nun so weiter machen und jeden Monat einen Block nach oben legen sollte. So tragisch es am Anfang erschien, ist es zum Glück dann doch nicht. Wie ihr seht, fällt es im Zusammenspiel der Blöcke nicht einmal auf. Ich nehme an, dass die Lichverhältnisse an diesem Tag und der direkte Vergleich mit den unverblassten Stoffen es anfänglich so extrem erschienen ließen.

stitchydoo: Pineapple Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt
Der Juni-Block, dessen Anleitung in Gesines Blog "Allie and Me" zu finden ist, trägt den Namen "Pinapple-Block". Zweifarbig oder bunt, vertikal und horizontal oder diagonal betont - auch hier gilt, wer die Wahl hat, hat die Qual. Neben dem Ananas-Block stellt Gesine zudem eine einfachere Variante, den Log Cabin Block vor, der Ursprung dieser Technik ist. Ich musste gleich zurück an mein erstes Patchworkprojekt denken, das damals ein Kissen aus einem Log Cabin Block in Blautönen war. Meine Mutter war so nett und hatte es mir von Hand gequiltet. Mir fehlte zu Zeiten wohl noch die Geduld für so etwas - kann ich heute gar nicht mehr verstehen...

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt | Halbzeit im Juni

Ein Gesamtbild meiner bisherigen Blöcke darf zur Halbzeit natürlich nicht fehlen. Mit der Farbverteilung bin ich bisher sehr zufrieden. Langsam neigen sich jedoch die blauen und grünen Stoffe meines Layer Cakes dem Ende zu. Pink, Gelb, Orange und die weißgrundigen hingegen habe ich noch im Überfluss. Wo das nur hinführen soll... ?

Machts' gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeMai, 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeJuni

Dienstag, 2. Mai 2017

Dresden Plate Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im April




Einfarbig, zweifarbig oder kunterbunt? Es gibt ja so viele Möglichkeiten den April-Block für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along zu gestalten. Wie nach jeder Veröffentlichung des neuen Monatsblocks mache ich mich bei Pinterest, Instagram oder Google auf die Suche nach Inspirationen und Ideen, wie ich meinen Block gestalten könnte. Auch auf der Suche nach dem "Dresden Plate" fand ich zahlreiche, beeindruckende Variationen, die den Patchwork-Block je nach Anzahl und Anordnung der Farben und Muster total unterschiedlich wirken lassen. Einen Eindruck darüber lässt sich auch in Andreas finaler Zusammenstellung oder in der Linksammlung zum Dresden Plate gewinnen.



Da mein Layer Cake zwar viele verschiedene Stoffe, diese aber in begrenzter Menge bietet, fiel meine Wahl also auf kunterbunt. Eine ungewöhnlich einfache Entscheidung diesmal.

Das Nähen des Dresden Plate war bei Weitem nicht so kompliziert, wie er vielleicht den Anschein macht. Sogar das Applizieren von Hand war eine recht entspannte Übung. Nicht, dass ich mich vor dieser Disziplin jemals habe abschrecken lassen.

Und während ich hier noch von meinem Zwischenstand im April erzähle, wurde pünktlich zum Ersten schon der Mai-Block samt Anleitung bei Katharina veröffentlicht. "Dutchman's Puzzle" - ich geh' dann mal stöbern...

Macht's gut!
Katherina

Donnerstag, 30. März 2017

Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder
Dass mein erstes Webbandhotel schon voll belegt ist, konntet ihr ja bereits sehen. Kein Wunder, habe ich doch vor einiger Zeit mal ein riesengroßes Webband-Paket mit 50 verschiedenen Webbändern bei farbenmix gewonnen. Anders wäre mein Bestand wohl gar nicht so groß. Ganz schnell war also klar, dass ich mir mindestens noch ein zweites Webbandhotel nach der Anleitung von greenfietsen nähen muss.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder


Nicht überraschend, geht so ein zweites Exemplar auch schon viel schneller von der Hand. Habe ich mir beim Abnähen der Gummibänder der ersten Mappe noch sehnlichst so etwas wie einen Vier-Stich-Tacker (oder besser noch: einen Dreifach-Vier-Stich-Tacker) gewünscht, lief das Prozedere dieses Mal schon beinahe entspannt ab. Ein Freund von so vielen, sehr kurzen Nähabschnitten werde ich dennoch nie werden.

Off-Topic: Falls es so etwas wie den Vier-Stich- oder Dreifach-Vier-Stich-Tacker schon gibt, bitte lasst es mich wissen! Falls nicht, sollte ich mir die Idee vielleicht patentieren lassen? ;-)

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für WebbänderAls tolle Spielwiese zum kreativen Austoben bietet sich ja die Außenseite des Webbandhotels an. Neben einem schönen Musterstoff machen sich hier nämlich auch Webbänder, Applikationen oder Patchwork sehr gut. Ich habe vier Stoffe aus der Surprise Surprise Serie von Jolijou kombiniert und gelernt, vier Streifen aneinandernähen geht - wenn auch gerade so - schon als Patchwork durch ;-) Was für ein Glück, denn damit habe ich nun zeitgleich ein Projekt für das März-Monatsthema "Patch it!" des Taschen-Sew-Alongs von greenfietsen und 4Freizeiten geschaffen.

Und wo ich mit meinem farbenfrohen "Patchwork" schon auf geradem Weg Richtung bunt und knallig war, habe ich die Mappe noch mit einem nicht weniger farbintensiven Einfassband versehen. Wenn schon, denn schon! Ich bin ein großer Fan von gestreiften Einfassungen, sie geben irgendwie immer einen sehr tollen Rahmen ab.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder

Da auch bei mir keineswegs stets alles glatt läuft, muss ich euch noch von meinem riesengroßen Missgeschick erzählen. Ganz kurz vor Schluss ist mir nämlich genau das passiert, wovor ich mich an dieser Stelle seit eh und je fürchte: Ich habe den Druckknopf falsch herum angebracht! Auf der Taschenklappe. Einen Metalldruckknopf!
Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich Gedanken darüber macht: kloppe ich das Ding in die Tonne, kann ich den vermurksten Knopf dekorativ verhüllen oder ist das Ganze noch irgendwie zu retten? Ich wollte letzters nicht unversucht lassen und habe mit einer ausgewogenen Kombination aus Geduld und Gewalt das Metall mit Hilfe einer Ahle wieder auseinanerhebeln können. Keine spaßige Angelegenheit, sag' ich euch! Gibt es dafür eine einfachere Methode - sofern es überhaupt eine Methode dafür gibt? Ich frage nur so, nicht, dass ich vorhätte, davon jemals wieder Gebauch zu machen ;-)

Der Mappe sieht man diese Stapazen glücklicherweise nicht an. Dafür düfte allerdings etwas anderes unverkennbar sein: auch dieses Webbandhotel ist schon wieder proppenvoll! Dabei hätte ich doch noch ein paar Häkelborten und Paspeln, die sich darin wunderbar aufbewahren ließen...

Nicht auszuschließen, dass ich irgendwann noch eine dritte Sammelmappe nähen werde. Dann vielleicht eine mit Gummibandverschluss?

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, Taschen-Sew-Along 2017 von greenfietsen und 4Freizeiten, TT - Taschen und Täschchen

Dienstag, 7. März 2017

Broken Dishes Patchwork Block und Planänderung beim 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt

stitchydoo: Broken Dishes Patchwork Block -  6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong Januar - März


Da habe ich euch vergangene Woche meinen Februar-Block für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong gezeigt und zwei Tage später werfe ich meinen ursprünglichen Plan schon wieder über den Haufen. Der März-Block, dessen Anleitung es bei Verena gibt, hat mich kombinationstechnisch nämlich ganz schön an meine Grenzen gebracht. Puh, wie kombiniert man den Broken Dishes Block bloß, wenn die Stoffauswahl nur aus Musterstoffen besteht, sich das Patchworkmuster aber gut abheben soll. Obwohl ich einige Farben zur Auswahl habe, einen ausreichend guten Kontrast bieten die Stoffe mit ihren eher gleichgroßen Musterung nicht immer. Also alles (na gut, fast alles) nochmal auf Anfang - ein anderer Plan muss her!

stitchydoo: Broken Dishes Patchwork Block -  6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong

An einem neutralen Kombistoff führt für mich dann doch kein Weg vorbei. Ich habe mich für einen grauen Unistoff entschieden und siehe da, die Möglichkeiten erscheinen ganz plötzlich wieder unendlich. Er gibt einen tollen Kontrast, setzt die farbigen Musterstoffe schön in Szene und lässt sie leuchten.

Da ich noch nicht entschlossen habe, ob ich den Quilt mit oder ohne Sashing (Trennstreifen zwischen den Blöcken) nähen werde, hält mir die neue Zusammenstellung auch hier viel einfacher alle Optionen offen.

stitchydoo: Broken Dishes Patchwork Block -  6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong Januar - März

Irgendetwas hatte mich bislang an meinen Blöcken gestört, vor allem wenn ich die Sache etwas weiter sponn und mir vorzustellen versuchte, wie der fertige Quilt daraus aussehen könnte. Eine schwierige Vorstellung, die mir mit der neuen Variante jedoch viel leichter gelingt. Egal welche Blöcke noch kommen und wie ich sie kombiniere, ich denke sie werden gut zusammenspielen. Den Januar- und Februarblock habe ich noch einmal auseinandergepflückt und deren Hintergründe angepasst. Nun lässt sich doch erkennen wo die Reise hingeht, nicht?

Dem nächsten Block im April sehe ich sehr entspannt entgegen :-)
(Wenn's nur nicht noch so lange dauer würde...)

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeMärz, Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Meertje, Creadienstag

Dienstag, 28. Februar 2017

Churn Dash Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Februar

Kann mir mal jemand verraten wo der letzte Monat hin ist? Kaum zu glauben, dass der Februar nun schon wieder vorbei ist - kurzer Monat hin oder her! Momentan rennt die Zeit nur so an mir vorbei. Höchste Eisenbahn also, um euch meinen Februar-Block für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along zu zeigen. Ist ja nicht so, als hätte ich ihn nicht gleich zu Beginn des Monats schon genäht ;-)

stitchydoo: Churn Dash Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im FebruarBei dem Churn Dash Block habe ich mich entschieden bei den Farben Blau und Grün zu bleiben. Um das Ganze ein bisschen aufzulockern, habe ich neben den Stoffen meines Layer Cakes noch einen gestreiften Kombistoff mit dazu genommen. Er ist damit etwas "ruhiger" geworden als der Rolling Stone im Januar. Wie der Churn Dash Block genäht wird, erklärt in diesem Monat Nadra auf ihrem Blog ellis & higgs in einer ausführlichen Schritt-für-Schritt Anleitung.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke - Rolling Stone und Churn Dash Patchwork Blocks

Ein kleiner Ableger zum Rolling Stone Block aus dem Januar ist hier auch noch entstanden. Aus den Abfällen (den abgeschnittenen Ecken der Square-in-Square Elemente) habe ich noch einen kleinen Block in der Größe 13,5 x 13,5 cm zusammengepuzzelt. Als ich die vielen Stoffecken so vor mir liegen sah, konnte ich einfach nicht anders. Mal sehen wann und wie ich diesen weiterverarbeiten werde...

stitchydoo: Resteverwertung - Ein kleiner Patchwork Block aus Stoffabschnitten

Ich freue mich schon, wenn morgen das Geheimnis um den noch unbekannten März-Block gelüftet wird! Dann heißt es wieder Stoffe herauspicken, verschiedene Kombinationen zusammenlegen und sich irgendwann für eine Zusammenstellung entscheiden. Das Nähen nimmt bei mir ja immer nur einen Bruchteil des ganzen Prozesses in Anspruch. Könnt ihr euch mit der Stoffzusammenstellung auch so ewig aufhalten?

Macht's gut und bis bald!
Katherina

Dienstag, 17. Januar 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Ein Quiltalong - Eine Herausforderung

Wie sagt man - nach dem Quilt ist vor dem Quilt? Na dann auf ins nächste Quiltabenteuer! 6 Köpfe stellen in diesem Jahr insgesamt 12 traditionelle Patchworkblöcke vor, die Monat für Monat genäht und am Ende des Jahres zu einem Quilt verarbeitet werden. Mit ihrer Idee haben die Sechs einen ganz schönen Stein ins Rollen gebracht. An diesem Quiltalong vorbeizukommen - schwierig! Dennoch habe ich erst gezögert und hatte so meine Bedenken.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke | Quiltalong 2017 - Stoffauswahl


Traditionelle Patchworkblöcke, ist das was für mich? Schnell ist man dazu geneigt das Word "traditionell" mit "altbacken" gleichzusetzen. Modern ist hipp, traditionell eher angestaubt. Stelle ich mir traditionelle Quilts vor, sind das erstmal nicht jene, die mich ansprechen. Ich bewundere die oft sehr kleinteilige Arbeit, dennoch hatte ich noch nie das Bedürfnis, mir einen dieser Quilts am liebsten sofort mit nach Hause nehmen zu wollen. Sind es die Stoffmuster, die nicht meinem Geschmack entsprechen? Die oftmals gedeckten Farben? Das Layout der Blöcke? Oder vielleicht einfach auch die Art des Sampler Quilts an sich? Denn eigentlich mag ich auch das Sashing, also die Trennstreifen zwischen den einzelnen Blöcken nicht so. Ich glaube ich bin da eher der Block-an-Block Typ. Vielleicht sind meine Gedanken zu traditionellen Quilts aber einfach auch nur zu engstirnig und mit Vorurteilen behaftet. Das möchte ich nun herausfinden.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke | Quiltalong 2017 - Layer Cake Acerage von Moda



Meine Wahl fällt auf bunt. So sehr ich auch zwischen farbenfroh oder etwas schlichterem in Grau und rauchigen Grün- und Blautönen schwankte, denke ich, dass bunt (für mich) bei diesem Quilt die bessere Wahl ist. Vielleicht lässt sich damit ja dem traditionellen Patchwork-Look ein wenig entgegenwirken?

Meine Stoffauswahl fiel auf ein buntgemischtes Stoffpaket, ein Layer Cake der Serie "Acreage" von Shannon Gillman Orr für Moda. Nicht, dass ich nicht genügend Stoffe in meinem Schrank hätte, dennoch war mich nach ein bisschen Abwechslung auf meinem Nähtisch. Obendrauf gab's noch die von Katharina empfohlenen Inch-Lineale, womit ab sofort und in Zukunft auch das blöde Umrechnen von Inch zu cm entfällt. Ich bin also gerüstet.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke | Quiltalong 2017 - Zuschnitt Rolling Stone Patchwork Block

Zwischenzeitlich denke ich zwar immer mal wieder: Rosen, Fahrräder, Wäscheklammern - wirklich? Gelb und Orange? Und was ist mit den vielen weißgrundigen Stoffen? Aber so wird's jetzt gemacht! Möglicherweise nehme ich auch noch ein paar Kombistoffe aus meinem Fundus hinzu. Wohin das alles führt, wird sich zeigen. Und was am Ende tatsächlich daraus wird, ob eine große Patchworkdecke mit Sashing, ein kleiner Block-an-Block Quilt oder ganz was anderes, möchte ich heute noch nicht in Stein meißeln.

Apropos Stein. Hier ist mein Januar-Block, der sogenannte "Rolling Stone". Die Nähanleitung für diesen Patchworkblock gibt es in diesem Monat bei Dorthe.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke | Quiltalong 2017 - Rolling Stone Patchwork Block



Ziemlich "romantisch", nicht? Ich bin gespannt, wie sich später alles im Gesamtbild zusammenfügen wird. Ich kann es mir momentan - nach einem Block - noch überhaupt nicht vorstellen.

Worauf ich mich aber sehr freue, sind die neuen Erfahrungen, die dieser QuiltAlong mit sich bringt. So viele wertvolle Tipps der 6 Köpfe habe ich allein in den ersten Wochen mitnehmen können. Vielen Dank dafür!  

Und jetzt dürfte es meinetwegen endlich Februar werden. Wie wohl der nächste Block aussehen wird?

Macht's gut!

Dienstag, 10. Januar 2017

Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke

stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte PatchworkdeckeKlangheimlich ist dieser Quilt zum ungeplanten Jahresprojekt mutiert. War das beim 365TageQuilt 2014 Sinn und Zweck der Sache, sollten doch bei dieser Patchworkdecke eigentlich keine elf, zwölf Monate ins Land streichen. Als ich euch Anfang Februar letzten Jahres hier von meinem kunterbunten Frühlings-Patchwork berichtete, war ich auch noch sehr optimistisch, dass dies keine langwierige Sache wird. Ich war sogar so optimistisch, dass ich mir mit Bedacht ein Muster ausgesucht habe, das mich auch noch ein wenig beschäftigt (schneiden, puzzlen, nähen) - nicht, dass ich in meinem Übereifer nachher viel zu schnell damit durch bin ;-) "Enjoy the process..." und so.

stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke
Die Blöcke nennen sich "Economy Block" oder "Square in a Square" und eigenen sich wunderbar, um bunte Stoffe und Muster miteinander zu mixen. Um immerhin etwas Kontrast herrein zu bringen, habe ich ein paar kleingemusterte Stoffe zwischen die Motivstoffe der Jolijou-Stoffserie "Surprise Surprise" gebracht. Streifen, Pünktchen und Karos sollen den Mustermix damit ein wenig auflockern.

54 der bunten Blöcke habe ich insgesamt genäht - 9 Reihen mal 6 Blöcke. Im Gesamten misst der Quilt 122 x 182 cm und ist damit etwas kleiner als mein 365TageQuilt, für eine Decke dennoch ausreichend groß.

stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke


Einige Ecken der Blöcke habe ich beim Zusammennähen abgesäbelt aber es stört mich keineswegs. Es heißt ja immer, man selbst sei der einzige, dem so etwas auffällt. In diesem kunterbunten Durcheinander müsste selbst ich mich arg anstrengen, die Fehlerchen zu finden. Ein klarer Vorteil dieses Farb- und Mustermixes.
stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke
Die Patchworkdecke besteht wie üblich aus drei Lagen: Quilttop, Volumenvlies und der Rückseite, wobei ich für letztere ein Polar Fleece in der Farbe Staubhellgrün verwendet habe. Für eine wärmende Decke finde ich eine Fleece-Rückseite einfach ideal. 

Gequiltet habe ich die Stofflagen entlang der kleinen inneren Quadrate, horizontal sowie vertikal einmal die Reihe durch, mit einer Stichlänge von 4. Ein graues Binding, das ich an einem Abend neben dem Fernsehen per Hand angenäht habe, fasst die Decke ein. Ich bilde mir ein, das Annähen ging dieses Mal schon um einiges schneller als noch beim letzten Quilt.

stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke



Hier nochmal alle Fakten:
Maße: 122 x 182 cm
54 Economy Blocks à  20 cm (Unvernäht: 21,5 cm)
Gequiltet mit der Maschine, Stichlänge 4

stitchydoo: Economy Block Quilt | Eine kunterbunte Patchworkdecke

Knapp ein Jahr nach Beginn ist der Economy Block Quilt nun fertig, gerade richtig zur kalten Jahreszeit. Mal ehrlich, was hätte ich auch im Frühjahr/Sommer damit gewollt? 

Da aber bereits der nächste Jahres-Quilt-Along "6 Köpfe - 12 Blöcke" gestartet ist, an dem ich wohl nicht vorbei komme, habe ich zwischen den Tagen nochmal Gas gegeben. Denn das war meine selbstauferlegte Bedingung: kein neuer Quilt, ehe der angefangene nicht fertig ist. Und siehe da, da ist er wieder, der Eifer ;-)

Über das neue Jahresprojekt erfahrt ihr dann demnächst noch mehr.

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Meertje, Creadienstag, The Quilt Collection

Dienstag, 8. März 2016

Tiny Geese Keychain | Mein Näh-Workout

stitchydoo: Tiny Geese Keychain - Paperpiecing Patchwork-Schlüsselanhänger


Was willst du machen, wenn du über Tage - ach was, Wochen - hinweg bei Instagram einen schönen Patchwork-Schlüsselanhänger nach dem anderen präsentiert bekommst? Beim ersten denkst du, "ach, ist der schön", bei zweiten "wow, in der Farbkombi schaut das aber auch klasse aus", spätestens beim dritten fängst du an, dir Gedanken über deine eigene Stoffzusammenstellung zu machen und schwups, bist du schon im Craftsy Store von Michael Ann Made und hast dir die Anleitung in den Warenkorb gelegt. Diese wunderschönen Schlüsselanhängern der lieben Gesine waren es übrigens, die mir den letzten Schubser gegeben haben.

stitchydoo: Tiny Geese Keychain - Paperpiecing Patchwork-Schlüsselanhänger

Die Anhänger werden auf Papier genäht, womit man auch die kleinsten Teile sehr genau zusammengepatcht bekommt. Die Paperpiecing-Methode habe ich vor ein paar Jahren schon einmal ausprobiert, daher war mich das Vorgehen nicht ganz neu. Dennoch habe ich anfangs ständig noch überlegen müssen, wie und wo ich den Stoff nun platzieren muss. Beim zweiten lief es dann wie geschmiert.

Das Nähen dieser Schlüsselanhänger macht nicht nur einen riesen Spaß sondern birgt auch ein großes Suchtpotenzial in sich. Manche finden es sogar regelrecht entspannend. Dem kann ich soweit zustimmen, wenn nur die ständige Rennerei zum Bügelbrett nicht wäre, denn nach jeder Naht - und die sind gerade einmal 2-3 cm lang! - heißt es bügeln, bügeln und nochmals bügeln. Wer nicht die Möglichkeit hat, sein Bügeleisen gleich neben der Nähmaschine zu platzieren, der hat sein Workout gleich mit inbegriffen. Nicht verkehrt eigentlich ;-) Ich "Sportskanone" habe also gleich noch eine zweite Sporteinheit eingelegt und neben meinem Schlüsselanhänger (der obere mit den Pünktchen) einen weiteren als Geschenk für eine liebe Bloggerfreundin genäht.

Schön finde ich, dass man für diese Anhänger wirklich die kleinsten Stoffschnipsel aus der Restekiste verwenden kann. Kleiner Nachteil: Die Restekiste wird dadurch nicht wirklich leerer ;-)

Habt ihr euch an diesen Schlüsselanhängern auch schon versucht? Wie habt ihr das Nähen empfunden, entspannend oder eher stressig?

Macht's gut! 
Katherina

Donnerstag, 18. Februar 2016

Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be... - Bunte Stoffe aus der Seria Surprise Surprise von Jolijou


Etwa eineinhalb Jahre hüte ich nun bereits diese bunten Stoffe der Surprise Surprise Serie von Jolijou und möchte daraus einen Quilt nähen. Eineinhalb Jahre, in denen ich immer mal wieder überlegte, in welcher Zusammenstellung und welchem Muster ich sie kombinieren möchte. Ganz oben auf meiner Wunsch-Quilt-Liste steht immer noch ein Triangel-Quilt aber irgendwie fügt er sich aus dieser kunterbunten Stoffkombi in meinem Kopf nicht zusammen. Zu durchmustert, zu wenig Kontrast. In meiner Vorstellung sollte der Triangel-Quilt aus Stoffen einer ausgewählten Farbrichtung bestehen und nicht einmal queerbeet durch den Regenbogen. Die liebe Ina hat neulich so ein Traumexemplar genäht.

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...

Momentan sehnt sich mein Nähherz aber nach bunten, frühlingshaften Farben und so habe ich mich in der vergangenen Woche nach anderen möglichen Mustern für meinen Surprise Surprise Quilt umgesehen. Gar nicht lange und ich wurde fündig. "Economy Block" oder "Square in a Square" nennen sich diese Patchworkblocks. Sie sind nicht nicht allzu aufwendig aber auch nicht so simple, dass ich mich schnell langweilen werde ;-) Zudem bieten sie eine wunderbare Möglichkeit, die Stoffe in immer wieder unterschiedlichen Zusammenstellungen zu kombinieren. Na, wenn das nicht perfekt klingt!?

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...


Da in allen Anleitungen, die ich finden konnte die Maße in Inch angegeben waren, habe ich in Ermangelung eines Inchlineals umgerechnet, aufgerundet, ausprobiert und Samstagmorgen den ersten Testblock genäht. Passte! Daraufhin entstand gleich der nächsten und der übernächste,... Inzwischen sind es "schon" 16 Blöcke á 21,5 x 21,5 cm. Zusammengenäht werden die Blöcke demnach eine fertige Größe von 20 x 20 cm haben. 60 Blöcke werde ich wohl auf jeden Fall brauchen, die ich nun so nach und nach, ganz ohne Zeitdruck, nähen werde. Langeweile wird hier demnächst also ganz sicher nicht aufkommen.

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...Um auch bei diesen Blöcken den nötigen Kontrast zwischen den gemusterten Stoffen zu schaffen, habe ich mich dazu entschlossen, für die mittleren Quadrate farblich passende, kleingemusterte Stoffe (gepunktet, kariert, gestreift) aus meinem Fundus zu nehmen. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Decke nachher im Gesamten wirken wird. Es macht jetzt auf jeden Fall schon unheimlichen Spaß zu puzzeln und die Blöcke in möglichst harmonischer Zusammenstellung anzuordnen. Ich fühle mich dabei unweigerlich ein bisschen an Bob Ross erinnert: "a little bit of green, a tiny bit of indian yellow and a happy little flower over there..." ;-)

Und den Triangel-Quilt? Den nähe ich dann einfach später. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!

Kunterbunte Grüße
Katherina

Verlinkt bei: RUMS und Meertje

Dienstag, 26. Mai 2015

Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai

Bergfest! Wir stecken mitten drin im Stoffkartentausch. Das Motto in diesem Monat lautet Patchwork. Für mich ein sehr vielseitiges Thema, denn vom Aneinanderpatchen von Stoffstücken in Reihen, Quadraten oder anderen Formen über das Bilden von Mustern ist hier ganz ganz viel möglich.

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai - Modern Hexies

Ich habe mich bei meinen Karten für "Modern Hexies" entschieden. die wollte ich schon lange mal ausprobieren. Hier werden die Stoffstücke mit Hilfe einer Papierschablone in Hexagonform gebracht, das Papier dann wieder entnommen und die Hexies auf den Stoff appliziert (wird z.B. hier ganz gut erklärt).

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai - Modern Hexies

Mir gefällt diese Technik ganz besonders gut, weil auch das dabei entstehende Quiltmuster so eine tolle Wirkung hat. Als Untergrund habe ich übrigens Leinen verwendet, verleiht dem Ganzen noch einmal ein wenig ursprünglichen Patchwork-Charakter, finde ich.

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai - Modern Hexies

Was von Beginn an klar war, die Karten sollen ein Binding bekommen. Das habe ich komplett mit der Maschine angenäht und zum Glück war dieser türkis gepunktete Stoff recht dünn, denn durch das störrige Papier und das kleine Format, war dieses Prozedere alles andere als einfach. Hier habe ich wirklich geschwitzt!

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai - Modern Hexies

Und das hier ist der kleine Ausreißer der Serie ;-) Nachdem ich eigentlich alle Hexagons schon vorbereitet hatte, dachte ich es könnte doch ganz schön sein, diese für zwei der Karten nach der English Paper Piecing Methode von Hand aneinanderzunähen. (Auf die Art und Weise habe ich schon mal eine Decke angefangen, die wohl ein ewiges Ufo bleiben wird. Ich sage nur Orange!) Schon nach der ersten Reihe war klar: Blöde Idee! Ich werde Stunden daran sitzen, größere Hexies wären dafür viel besser gewesen und außerdem vernähe ich hier gerade die Hexies, die eigentlich für alle 4 Karten gedacht waren, also muss ich da auch noch mal ran *andiestirnklatsch*. Und darum ist es auch nur bei diesem einen Exemplar geblieben ;-)

Habt ihr noch im Kopf, was ich gerade über das Binding sagte? Jetzt stellt euch das Ganze mit recht dickem störrigerem Leinen vor! Wenn man sich einmal was in den Kopf gesetzt hat...

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine Patchworkkarten im Mai - Hexagons



Diese vier Karten gingen übrigens an meine Tauschpartnerinnen Alice, Mareike, Katharina und Tanja.

Die Tage zeige ich euch die Patchworkkarten, die ich bekomme habe. Drei habe ich schon erhalten und die sind super!

Weitere Stoffkarten der Aktion findet ihr wie immer über unsere Linksammlung vom Stoffkartentausch Frühlingsfreuden 2015. Leider wurden bislang noch nicht alle Karten dort verlinkt oder erst gar keine Postings dazu verfasst. Das finde ich sehr schade, ist es doch Teil der Aktion! Also, bitte schaut doch nochmal, ob ihr vielleicht noch nicht...

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr u.a. auch beim Creadienstag und bei Meertje.

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Ein Jahr - Ein Quilt | Mein 365 Tage Quilt ist fertig!

Ho ho ho! Ich melde mich schnell mit einem Weihnachts-RUMS, bevor es gleich weiter zum Familien-Weihnachtsbrunch geht. Vorbereitung sei Dank ;-)

stitchydoo: Ein Jahr - Ein Quilt | Mein kunterbunter 365 Tage Quilt ist fertig!

Als Uli (das Königskind) im Januar von Ihrem geplanten Jahresprojekt, einem 365 Tage Quilt, erzählte, schlossen sich dieser Idee gleich ganz viele andere an. So auch ich. Die größte Herausforderung sollte wohl sein, dieses Projekt diszipliniert über das ganze Jahr hinweg fertigzustellen. Anfangs zeigte ich noch vollkommen euphorisch jeden meiner 9er-Blöcke tagespünktlich bei Instagram, stellte dann aber schnell fest, dass dieser Plan nicht lange einzuhalten sein würde und ich ging dazu über, monatsweise zu arbeiten, d.h. immer zum Monatsende auf dem aktuellen Stand zu sein und diesen hier im Blog zu teilen.

stitchydoo: Ein Jahr - Ein Quilt | Mein kunterbunter 365 Tage Quilt ist fertig!
Die anfängliche Euphorie war natürlich irgendwann verflogen. Das ständige aus- und wieder wegpacken der Teile, mit Spaß dabei dann wieder aufhören zu müssen, das Ganze im nächsten Monat wieder hervorzukramen,... Die mittlere Jahreshälfte war wenig abwechslungsreich. Es wurden Blöcke genäht. Einer nach dem anderen. Meine Stoffe standen fest, die einzelnen Blöcke unterschieden sich kaum mehr.

Zum Herbst hin wurde es wieder spannender. Es kam die Zeit, sich Gedanken über die Rückseite, Batting, Binding und das Quilten zu machen. Abwechslung, hurra! Es wurden Vorhaben getroffen und wieder verworfen, bis es Mitte November so weit war und ich mein Quilttop fertiggenäht hatte und es dann tatsächlich an die Fertigstellung ging. Ein Ende war plötzlich in Sicht.

stitchydoo: Ein Jahr - Ein Quilt | Mein kunterbunter 365 Tage Quilt ist fertig!
Mein Quiltsandwich brachte ich Ende November zusammen. Fleecerückseite, Volumenvlies und das Top habe ich mit Spühkleber verbunden und zudem in jedem zweiten Quadrat (am Rand entlang sogar in jedem einzelnen Quadrat) mit Sicherheitsnadeln fixiert. Das Ergebnis dieser Aktion war ein vom Sprühkleber verklebter Fußboden und zwei Tage Muskelkater. Aber es hat sich gelohnt, denn es ist beim Quilten wirklich nichts verrutscht! Meine neue Nähmaschine, eine Pfaff Expression 3.2, hat mit ihrem großen Durchlass und dem integrierten Dualtransport sicher auch dazu beigetragen, dass das Quilten ein Kinderspiel war.

stitchydoo: Ein Jahr - Ein Quilt | Mein kunterbunter 365 Tage Quilt ist fertig!
Gequiltet habe ich die Patchworkdecke links und rechts der Nähte mit einer Stichkänge von 4 und war etwa vier Stunden damit beschäftigt. Ich habe dafür kein spezielles Quiltgarn, sondern das Allesnäher von Gütermann verwendet. Oben türkis und unten lila. Für das Binding fiel meine Wahl auf einen passenden türkis-smaragdfarbenen Stoff mit Pünktchen, der mit der Vorderseite sowie der lila Polarfleece-Rückseite super harmoniert. Nachdem ich das Binding mit der Maschine vorne angenäht hatte, fixierte ich die Rückseite per Hand. Das war an einem Fernsehabend in weiteren etwa vier Stunden getan. Und da ist er nun. Kuschelig und strahlend, um in den grauen Wintertagen zu wärmen. Und nach ersten Probestunden kann ich euch sagen, das tut er!

stitchydoo: Ein Jahr - Ein Quilt | Mein kunterbunter 365 Tage Quilt ist fertig!
Hier ein paar Fakten:
Maße: 136 x 189 cm
315 Quadrate à  9 cm (Zuschnitt: 10,5 cm)
Rückseite: Polarfleece
Gequiltet mit der Maschine, Stichlänge 4

Meine 365 Tage Quilt Designwand ist vervollständigt und die komplette Entstehungsgeschichte zu meinem Jahresprojekt unter stitchydoos 365 Tag Quilt nachzulesen.

An dieser Stelle vielen Dank an Uli, die das 356 Tag Quilt Projekt initiiert hat. Bei Pinterest werden, wie bereits im Laufe des Jahres, alle 365 Tage Quilts gesammelt. Ich bin gepannt, wie viele es letzendlich sind und wie die fertigen Decken ausschauen...

Ich wünsche euch noch schöne Weihnachtstage und gemütliche Stunden im Kreise eurer Lieben,
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute bei RUMS und bei Meertje. Tolle Quilts lassen sich bei der Quilt Collection von Allie & me bestaunen.

Donnerstag, 13. November 2014

Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top

Endspurt! Schon seit einigen Tagen ist das Quilttop meines 365 Tage Quilts fertiggenäht. Über mehr als zehn Monate erstreckt sicht dieses Projekt nun schon und langsam rückt das Ende in Sicht. Eigentlich waren in der Länge der Patchworkdecke 3 weitere Reihen geplant. Wie gut, dass ich nicht schon alle Quadrate zugeschnitten hatte, denn die Decke hat nun schon mit 21 Reihen und 192 cm die optimale Größe für mich erreicht. Auch optisch passt das Verhältnis von Länge und Breite des Quilts so ideal, drei Reihen mehr und er würde wieder zu schmal wirken. Das Top misst nun 137 x 192 cm. Hach, was habe ich mich über diese unerwartet schnellere Fertigstellung gefreut, denn so schön das monatelange Puzzeln auch war, so langsam sehne ich ein Ende herbei.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
Für den nächsten Schritt, dem Zusammenfügen von Quilttop, Batting und Rückseite zu einem Quiltsandwich habe ich soweit alles parat. Für die Rückseite werde ich, wie im letzten Zwischenstand schon berichtet, ein lilafarbenes Polarfleece verwenden, damit die Decke in kalten Wintertagen auch richtig warm hält. Damit sie auch schön kuschelig und nicht zu labbrig wird, werde ich zudem ein Volumenvlies dazwischen packen. Sprühkleber und etliche gebogene Sicherheitsnadeln warten auf ihren Einsatz, alle Lagen miteinander zu verbinden. Quilten möchte ich die Decke mit der Maschine links und rechts entlang der Nähte.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
Von meiner letzten Überlegung, die Rückseite anstelle eines Bindings einfach nach vorne umzuklappen, bin ich wieder abgekommen. Es wird vermutlich doch das klassische Binding werden. Stoff und Farbe dafür stehen noch nicht fest, darüber muss ich mir ganz bald dann mal Gedanken machen. Zur Berechnung des Stoffverbauchs für das Binding sind die Infos auf folgenden Seiten für eine einfache Einfassung oder ein Bias-Binding ganz hilfreich.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
So, dann geht es bald also los mit dem Quilten. Was bin ich gespannt, ob das alles gut klappen wird. Wenn alles gut läuft, dann präsentiere ich euch im nächten Monat pünktlich zum Jahresende meinen fertigen 365 Tage Quilt.

Meine 365 Tage Quilt Designwand werde ich in den nächsten Tagen noch aktualisieren. Ich habe ganz vergessen die letzten Blöcke dafür aus der Vogelperspektive zu fotografieren, Tageslicht und ich treffen momentan auch nur an den Wochenenden zuhause aufeinander. Bei Pinterest gibt es wie immer die Zwischenstände der anderen 365 Tage Quilt Näherinnen zu bestaunen.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute bei RUMS und bei Meertje.

Dienstag, 30. September 2014

Der 365 Tage Quilt | Zwischenstand im September

Inzwischen ist der 365 Tage Quilt um einiges gewachsen. Es fehlen nur noch 6 Reihen (= 10 9er-Blocks), dann hat er seine Endgröße erreicht. Ich werde ein wenig vorarbeiten müssen, denn bis spätestens Mitte November möchte ich das Quilttop fertiggenäht haben. So bleibt mir bis Ende Dezember genügend Zeit, die Patchworkdecke fertigzustellen.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Zwischenstand im September
Die Auswahl der Rückseite ist inzwischen getroffen. Es wird ein lilafarbenes Polarfleece, das ich bei Stoff und Stil bestellt habe. Daneben hatte ich mir je noch ein kleines Stück in Petrol und Grün mitbestellt aber Lila harmoniert vom Farbton her mit meinem Quilt einfach am besten.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Zwischenstand im September - Polarfrleece Rückseite
Ich überlege auf das klassische Binding zu verzichten. Zum einen ist der Quilt so bunt, dass ich nicht noch eine weitere Farbe mit einbringen möchte und zum anderen gefällt mir der Lilaton des Fleeces so gut, dass er sich auch toll als Rahmen machen würde. Leider sind meine lila Baumwollstoffe entweder zu hell oder zu dunkel, sodass ich mir überlegt habe, das Fleece der Rückseite einfach nach vorne umzuklappen, einzuschlagen und festzusteppen. Hier auf dem Foto habe ich das probehalber mal gemacht und es gefällt mir eigentlich sehr gut. Was meint ihr?

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Zwischenstand im September - Polarfrleece Binding
Die Frage, mit der ich mich auch noch beschäftige ist die, ob ich zwischen Quilttop und Polarfleece noch ein Volumenfleece packe oder nicht. Vermutlich wird es aber darauf hinauslaufen, dann ist die Decke auch richtig schön kuschelig.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Zwischenstand im September


Meinen Quilt-Fortschritt auf einen Blick gibt's wie immer auf meiner 365 Tage Quilt Designwand. Die Zwischenstände der anderen 365 Tage Quilt Näherinnen werden bei Pinterest gesammelt . 

Über das Quilten mache ich mir inzwischen auch keine zu großen Sorgen mehr. Ich habe relativ spontan eine neue Nähmaschine bestellt. Vermutlich heute schon wird die Pfaff Expression 3.2 hier einziehen, mit der ich hoffentlich eine gute Wahl getroffen habe. Gar nicht so einfach, sich im Nähmaschinendjungel zurechtzufinden. Mit meinem "Mittelklassemodell" von Brother stoße ich inzwischen aber zunehmend oft an dessen Grenzen, warum jetzt mal was besseres her muss...

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. beim Creadienstag.